StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Im Tal des Nebeltaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Aug 24, 2016 12:24 am

Der große Rüde reckte schnuppernd die Nase in den Wind. Der leicht süßliche, aber bekannte Geruch hang noch immer in der Luft. Also hatte er sich nicht geirrt und die Kleine war wirklich so weit gekommen? Er freute sich für sie und nachdem er einen kurzen Blick auf sie und ihre Begleitung werfen konnte, suchte er langsam einen Weg hinab.

Die großen Tatzen machten kaum ein Geräusch, nur leise knirschte der Stein unter seinen Ballen. Das flauschige Fell überwiegend in Braun und Beige. Die Schnauze, der Hals, ein Teil seines Bauches und  fächerartig am Rücken sind weiß. Oberhalb der Augen war es grau, welches sich – mit Braun durchsetzt – fast schwarz über seinen Rücken bis zur Rute hinwegsetzte. Ruhig sahen sich seine Augen auf seinem Weg dabei um.

Wer wohl die andere Fähe war? Sie sah nicht so aus, als ob sie ihm körperlich nur annähernd gefährlich werden konnte. Farah schien ihr ebenso bekannt aufgedreht und aufgeschlossen… und ausnahmsweise sogar mal wachsam. Nun, den Kopf zu zerbrechen würde nicht viel bringen.

In seinem Schritt schneller werden hatte er Glück und fand einen Platz am Hang, an dem er vorsichtig hinunter rutschen konnte. Unten angekommen schüttelte er sich erst mal größtenteils den Staub aus dem Fell und nieste leise, bevor er überrascht nach unten sah.

Blinzelnd beobachtete er die junge Fähe und neigte abwartend den Kopf… und lange warten musste er schließlich nicht. Kurz darauf wurde er schon angesprungen. Schmunzelnd legte er irgendwann eine Pfote auf ihren Kopf und drückte sie auf den Boden. Schmunzelnd beobachtete er die Jüngere eine Weile, bevor sich seine Ohren ohne zutun in die Richtung der Fremden drehten. Stumm beobachtete er sie eine Weile, bevor er fragend den Kopf etwas neigte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Aug 24, 2016 5:34 am

Als Farah so voraus sprang, wurde auch Tymish wieder aus ihrer Ernsthaftigkeit befreit. Gut gelaunt flitzte sie hinter Farah her. Ausgelassen hechelte Tymish und genoss es, wie der Herbstwind ihr Fell zerzauste. Unter ihren Pfoten hörte man das typische klatschende Geräusch von Matsch, wenn man wie sie beide gerade über die weite Fläche preschte. 

Der Boden war vom Herbstregen so aufgeweicht, das ihre Flanken, ihr Bauch so wie natürlich auch ihre Läufe komplett zugeschlammt waren. Hier und dort hatten sich einige Blätter in ihrem Fell verfangen.

Doch dann tauchte Plötzlich ein anderer Wolf auf der Farah den Weg abschnitt. Es kam wie es kommen musste und Tymish beobachtete wie ihre junge Begleiterin mit einer Wucht in den Rüden herein rannte.

Sofort kam Tymish zum stehen... sie hoffte inständig das es jetzt keinen Stress geben würde. davon hatte sie heute schon genug gehabt.
Tymish machte wieder einige Schritte nach vorn um Farah zur Hilfe zu eilen, doch dann stellte sich heraus das die beiden sich wohl kannten.

Erneut kam Tymish zum stehen. sie Beobachtete die beiden. Ob das wohl der Schatten war, welchen Farah zuvor auf dem Felsen gesehen hatte?

Ausgiebig beobachtete sie die beiden und wartete ab, was als nächstes geschehen würde. Nachdem die beiden ausgiebig getobt hatten beobachtete der Fremde sie. Was fiel dem Kerl denn ein? Sie kam sich vor als würde er sie anschauen als wollte er sie auffressen... für Tymish ein unbekanntes und unangenehmes Gefühl. Ob man ihr wohl ansah das sie ein Mischling aus zwei völlig verschiedenen Rassen war? War das für den jenigen so schlimm?

Sämtliche Gedanken, mit welchen Tymish eigendlich nie zu tun hatte. Als der Fremde dann den Blick wieder von ihr abwandte atmete sie innerlich erleichtert auf und näherte sich Farah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Aug 24, 2016 8:10 am

Farah schielte fiepsend zu ihm rauf und wedelte weiter wild mit der Rute. Als er sie schließlich wieder los ließ, sprang sie auf und rannte wieder auf Tymish zu, um welche sie lief – und dann wieder zu ihm. Aufgeregt immer wieder hin und her.

Irgendwann ließ sie sich einfach auf den Hintern plumpen und schnaufte erschöpft. Das war doch etwas viel – freudige – Aufregung. Hier, so weit fort von ihrem zuhause, hatte sie jemand neues kennengelernt und zeitgleich jemand altes wiedergefunden.

Da kam ihr direkt ein nächster Gedanke. Hechelnd lief sie zu Tymish und schmuste sich an diese heran. Beide waren sie ohnehin dreckig. Grinsend blickte sie zu ihr rauf und leckte ihr über die Wange. „Du bist angespannt. Er tut nichts“, meinte sie dann selbstsicher. Er war vielleicht ein Riese. Aber ein sanfter. Das wusste sie zur genüge. Schließlich hatte sie ihn das ein oder andere mal oft genug gereizt.

Schnaufend legte sie sich hechelnd auf den Bauch und beobachtete beide neugierig. Täuschte sie sich oder war das erste Aufeinandertreffen bei den beiden nicht so gut gelaufen? Das wäre ziemlich… bescheiden. Unsicher legte sie ein Ohr leicht an, während das andere lauschend weiter aufgestellt blieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Aug 24, 2016 8:11 am

Akail schmunzelte über seine kleine Freundin und schüttelte leicht den Kopf, als sie wie angestochen herumsprang und rannte. Grinsend setzte er sich abwartend hin gähnte leise, bevor er wieder zu den beiden blickte, als Farah sich zur Fremden legte.

Bei Farahs Worten lachte er leise auf. „Nun, da muss ich ihr zustimmen“, meinte er schließlich mit warmer, fast schon weicher Stimme und einem sachten Grinsen auf der Maske. Dann sah er wieder zur fremden Wölfin. Hübsch sah sie aus, das konnte er nicht verleugnen. Dennoch hielt er weiter respektvollen Abstand zu ihr.

„Aber, bevor sie nun mehr über mich erzählt, wäre es sicherlich nicht schlecht, wenn ich mich dir vorstelle“, sagte er dann, wobei er neugierig in ihre Richtung schnupperte. „Ich bin Akail“, stellte er sich schließlich vor, „und ja, ich tue nichts“, griff er schmunzelnd Farah‘s Worte wieder auf, ehe er sich aufstellte und sich fiepsend streckte.

Dann blickte er sich wieder um. Er hatte noch andere Wölfe gerochen, aber hier unten schien die Spur frischer, als dort oben, auch wenn sie hier auch schon verwaschen war.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Fr Aug 26, 2016 6:57 pm

Blitzartig löste sich Farah von ihrem Bekannten und raste auf sie zu. Ein Ohr angelegt beobachtete sie wie Farah um sie herum lief, als wäre sie ein Hindernis. Dies ging eine kurze Weile so, bis ihre kleine Freundin sich erschöpft nieder ließ um auch gleich wieder aufstand um zu Tymish zu kommen und sich an diese zu schmiegen.

Der aufgedrehte Jojo versicherte ihr schließlich, das der ihr noch immer Fremde, nichts tun würde. Jedoch hielt sich ihre Begeisterung über diese Information noch immer in Grenzen. Skeptisch sah sie zu dem Fremden herüber, welcher sich mit einer recht warmen stimme als Akail vorstellte.

Eigentlich von der Stimme her sehr Sympathisch, jedoch war irgend etwas an ihm was sie leicht verunsicherte. Zumindest trat er nicht einfach in ihren Privaten Raum ein, so wie manch andere Rüden das gerne machten. Das konnte sie dann so überhaupt nicht leiden. Das gab Akail ja doch noch einen weiteren Pluspunkt. Doch etwas anderes störte sie irgendwie an dem Koloss... aber sie kam nicht auf den Punkt was es sein könnte... zumindest erst einmal.

Tymish sammelte sich: "Ich grüße dich Akail, mein Name ist Tymish, ich merke ihr habt auch Witterung aufgenommen. Ich komme aus dem Gebiet der Moira und suche ein ganz bestimmtes Rudel, welches ich erhoffe hier zu finden, wenn es auch jenes ist das ich erhoffe."

Allmählich wusste Tymish was sie etwas an dem Fremden störte... Sie kannte von ihren Eltern so einige Geschichten ihrer Ahnen, so wie von jenen, welche dazu gehörten. Dieser Rüde... sie betrachtete ihn genauer... sah einem ganz ähnlich der auch einst zum Rudel ihrer Oma gehörte. Aber das konnte nur zufall sein... dieser war zu Jung, eindeutig. Da musste etwas mit Tymish durchgehen.

So schüttelte sie sich und ließ sich auf die Hinterläufe neben Farah nieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Fr Sep 09, 2016 2:14 am

Farah verdrehte leicht den Kopf und beobachtete fast schon hechelnd ihre neue Freundin. Die andere dachte zu viel – zumindest in ihren Augen. Dennoch blieb sie ruhig und zuckte mit lauschenden Ohren ihren Worten. Eigentlich wollte sie ihr die Nervosität direkt wieder nehmen, aber sie war sich sicher, dass ihr Freund das schon hinbekommen würde.

Völlig entspannt schmiegte sie sich schließlich an Tymish, als sich diese setzte und leckte ihr grinsend über das Fell an der Seite, bevor sie leicht daran knabberte. Trotz allem wollte sie, dass die andere sich nicht zu sehr aufregte oder doch so nervös wurde, sodass sie wegrannte oder dergleichen.

Und wie konnte man jemanden besser davon ablenken, als mit leichtem ärgern? „Du magst ihn“, meinte sie dann leise schmunzelnd, bevor sie sich aufsetzte und ihr schnell grinsend über die Schnauze leckte. „Entspann dich, okay? Ich lege für ihn meine Pfote ins Feuer!“, fügte sie grinsend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Fr Sep 09, 2016 2:15 am

Akail beobachtete die beiden schmunzelnd, wobei er seit der Vorstellung der Fähe nachdenklich ruhig war. Moira. Wie gut ihm dieser Name etwas sagte. Sein Vater hatte oft davon erzählt. Nachdenklich blickte er zu den beiden und schmunzelte über seine kleine Freundin.

Anscheinend vertraute Farah der anderen völlig. Deswegen – natürlich nur deswegen, nicht, dass die andere ihm merkwürdig sympathisch vorkam! - redete er vertrauter.

„Mein Vater lebte einst in der Moira und bandelte mit seiner Herzenswölfin an. Ich weiß nicht, warum es auseinander ging. Auf seinen weiteren Reisen lernte er die kleine Tornadodame dort und später meine Mutter kennen“, meinte er ehrlich. Das sein Vater zwar seine Mutter und die Welpen liebte, stand außer Frage. Aber er verriet ebenso wenig, dass Faruk immer nicht ganz anwesend wirkte.

Bei den letzten Erinnerungen, ließ er automatisch die Ohren leicht hängen und blinzelte kurz überrascht, als Farah direkt bei ihm war und sich an ihn kuschelte.

Akail schnaufte leise und blickte wieder zu Tymish. „Die Fähe, mit der mein Vater Faruk dort anbandelte… ist sie auch hier?“


Zuletzt von Akail am So Sep 11, 2016 9:57 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Roja
Reisende/r
avatar

Rasse : Great Plains oder Buffalo Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 02.01.16
Anzahl der Beiträge : 10

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Fr Sep 09, 2016 10:28 am

Isabis folgte Roja Ponton und der schwarze war wirklich in Panik geraten, doch bevor der schwarze als was auch immer Futter enden konnte die kleine falbe ihn den Weg gezeigt, er war ihr so dankbar. Nach einen Wolfstrab waren sie langsam aber sicher weg „Ja du hast recht bei solchen Situationen laufe ich Blindlinks los und weiß nicht wo ich hin gehen soll“ stimmte er ihr zu. „Ja ich laufe lieber dir hinterher das ist sicherer!“ stimmte er hier ebenfalls zu.

Der kleine Rüde versuchte die Nase über den Wiesen mehr zu halten „Ich sehe hier auch nicht mehr als nur Halme tut mir leid“ sagte er beklommen zu ihr. „Aber irgendwie wird es da drüben so hügelig also mal sehen wie es dort aussieht!“ sagte Roja ein wenig mutig.

Der schwarze merkte auch schon eine leichte Senkung im Boden und sah zu Isabis „Achtung hier geht es runter“ bemerkte er dann. Es ging immer weiter ab und er kam etwas ins Rutschen „Was wohl das da vorne ist?“ er zeigte auf einen seltsamen Steinhaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Sep 10, 2016 9:08 am

Verdutzt blickte Tymish zu Farah, welche wieder irgendwelche verrückten Thesen aufstellte. Hatte sie sich wirklich kurz so offensichtlich gezeigt das sie bei dem Rüden ein Punktesystem angewandt hatte? Wäre Tymish ihr Fell nicht gewesen, hätte man ihr errötetes Gesicht erblicken können als sie ihren Kopf mit den geschlossenen Augen leicht neigte und zu Farah flüsterte: "Das ist jetzt gerade doch nicht wirklich dein Ernst oder?" Tymish fühlte noch immer wie ihr das Blut ins Gesicht stieg.
Sie konnte es nicht ausstehen wenn ihre Gefühle Oberhand nahmen. Da fühlte sie sich immer so verletzlich und angreifbar.

So schnell sie konnte sammelte sie sich wieder um dem Rüden wieder in die Augen blicken zu können. Sie musste sich wohl daran gewöhnen das Farah so eine direkte kleine Fähe war. Die auch gerne mal aufsässig war wie sie, wenn auch auf eine andere Art und weise. Dies könnte auch durchaus der Grund sein, warum die junge Fähe ihr in so kurzer Zeit an's Herz gewachsen war.

Ihr blick wurde so allmählich wieder sicherer. Doch das der Rüde sich sher ruhig verhalten hatte machte sie kurz stutzig. Er schien in sich hinein zu lächeln. Na hoffentlich machte er sich nicht über sie lustig, denn dann könnte dieser gleich schnell das weite suchen.

Schließlich sprach der Rüde recht vertraut zu ihr, das ihr ärger wieder in Scham überging. Wie konnte sie so etwas bitteres über Farahs Bekannten nur denken. Wie verurteilend konnte man nur sein?

Als der Rüde, der sich zuvor als Akail vorgestellt hatte, von seiner Herkunft sprach klappte Tymish fast die Kinnlade herunter. Was sich hier ergab waren weit aus seltsame Zufälle.
Was hatte das Schicksal sich denn hier schon wieder ausgedacht?

Allmählich bekam Tymish ihre Fassung wieder. "Nunja das kommt weitaus darauf an wen ihr denn genau meint." rätselte sie. "Ich weiß selber nicht genau wer mich alles in diesem Rudel erwartet, aber ich weiß in jedem Fall, das meine Cousinen Avani und Nivari ein Teil des Rudels sind. Laut eines Hähers aus der Umgebung ist Avani wohl ein wichtiger Bestandteil des Rudels. Das ist alles was ich in Erfahrung bringen konnte."


Farah knabberte an Tymish ihr Fell. Wollte sie ihr etwa die Nervösität wegknabbern? Brummelnd schnappte Tymish nach ein Paar Härchen in Farah's Gesicht und knabberte an diesen. Dabei bemerkte sie aus den Augenwinkeln, das der Rüde die Ohren hängen ließ. Auch Farah war dies nicht entgangen, und sprang aufgeregt auf, um gleich ihrem Bekannten zur Seite zu sein. Dieser wirkte recht überrascht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isabis
Wanderer
avatar

Rasse : Ägyptischer Wolf >>Canis lupus lupaster<<
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 19.12.15
Anzahl der Beiträge : 34

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Sep 10, 2016 9:20 am

Schweigend lief sie neben dem Rüden her. Er navigierte und versuchte so gut es ging das Sichtfeld für Isabis zu sein. Sie musste zugeben, das machte er recht gut, was ihr durchaus eine Hilfe war. Dem entsprechend versuchte sie die Richtung vor zu geben. Als er dann schließlich erwähnte das der Weg dann begann ab zufallen wurde es sogleich auch recht rutschig. Isabis bohrte ihre Krallen in den Schlammigen Boden um nicht vorn über zu fallen. Für sie allgemein auch kein großes Thema, da sie es von hügeligen Wüstenlandschaften bereits gewohnt war. Nur an das schlammig nasse, da konnte sie sich in der Zeit die sie hier bereits verweilte noch nicht gewöhnen.

"Hügelig? definiere Hügelig.." , neugierig steuerte sie in die Richtung, welche Roja ihr erklärt hatte. Sie fragte sich ebenso, was sich dort wohl verbarg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Sep 10, 2016 11:04 am

Farah klebte regelrecht an seiner Seite und schmuste ihre Schnauze in sein dichtes, weiches Brustfell. Akail war immer wie ein Bruder. Nachdenklich brummte sie dabei leise vor sich hin, bevor sie sich wieder von ihm löste und sich leicht schüttelte. „Tymish und ich wollen uns das Rudel ansehen gehen. Und wenn es uns nicht gefällt, gehen wir einfach weiter. Wir machen dann unser eigenes Rudel!“, klärte sie ihn mit vor Stolz geschwellter Brust auf.

Dabei stand sie aufgeregt vor ihm und neigte abwartend den Kopf. „Du kommst doch dann mit, oder? Ich bin fürs Jagen zuständig! Und Tymish für das andere alles. Welpen und das ganze!“, grinste sie breiter und brachte schnell etwas Sicherheitsabstand zwischen die zwei größeren Wölfe und sich. Dabei bleckte sie breit grinsend die Zähne.

„Wer sich aufregt, wurde ertappt!“, meinte sie kichernd und lief grinsend einfach weiter.. Dabei war die Rute freudig in die Luft geregt und…

… da war schon wieder so ein listiger Schmetterling! Sofort waren die Ohren aufgestellt und sie war ihm im nächsten Moment hinterher geflitzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Sep 10, 2016 11:05 am

Der Rüde grinste nur über die Kleinere und schien dennoch etwas in Gedanken… bis sie die Rudelsache erklärte… Sofort verzog er leicht die Lefzen und schielte zu Tymish. „Das ihr im Notfall selbst ein Rudel gründen wollt ist wirklich kein leichtes Unterfangen, aber es flöst mir zeitgleich auch Respekt ein“, gab er grinsend zu.

Dann blickte er erschrocken zu Farah. Gott, war das peinlich. Wenn die Möglichkeit bestehen würde, würde er sicherlich rot leuchten und vor sich hindampfen. „Du bist unmöglich...“, brummte er deswegen nur leise und blickte ihr nach.

Seufzend schüttelte er den Kopf und ließ sie eine Weile nicht aus den Augen. Dann blickte er – nur durch Farahs Sprüche leicht zögernd – wieder zu Tymish. „Ihre Art ist… sehr speziell“, grinste er vorsichtig.

Dann dachte er nach. Nein, die Namen sagten ihm nichts. „Er sprach nie ihren Namen aus… ich weiß nur, dass sie eine weiße Wölfin war und das man ihre Stimme wohl unter tausend anderen Wölfen erkennen würde“, fügte er schmunzelnd an. „Also… wenn es dich nicht stört oder dir gar unangenehm ist… würde ich mich euch anschließen. Bis zum Rudel. Natürlich nicht wegen der Welpensache!“, stellte er sofort leicht nervös klar, wobei seine Ohren der Nervosität wegen leicht zuckten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Sep 10, 2016 8:54 pm

Schmunzelnd sah Tymish zu den beiden Bekannten. Doch dieses wich schnell aus ihrem Gesicht, nachdem Farah ihren dritten Satz beendete. Die junge Fähe hatte es doch tatsächlich Faustdick hinter den noch grünen Ohren. Dem Anschein nach fand sie es sogar toll, andere in Verlegenheit zu bringen.
Tymish blickte peinlich berührt in eine andere Richtung und wäre am liebsten im Erdboden versunken.

Mit einem letzten provozierenden Satz entfernte die junge Fähe sich von den beiden und eilte einem Schmetterling hinterher. War das jetzt ihr Ernst??
Tymish schluckte unmerklich und blickte aus den Augenwinkeln zu Akail, welcher sich ebenfalls nervös räusperte. Er entschuldigte sich für Farah's Art und erklärte das er den Namen nicht wusste. Als er das dann mit der Stimmfarbe der Fähe erzählte kam Tymish ins grübeln. Gab es noch weitere Fähen mit einer solchen Stimmfarbe? Oder könnte durchaus ihre Oma Imala gemeint sein? Diese hatte doch eine äußerst Erkennungsreiche Stimme..

Tymish schwieg und blickte gedankenverloren an Akail vorbei, ehe sie wieder zu sich fand und ihr kleines Gedankenspiel erst einmal für sich behielt.
Als Akail vorschlug sie zu begleiten und nochmal versuchte die Welpensache aus dem Weg zu räumen, machte Tymish einen recht schüchternen Augenaufschlag. Es dauerte einen Moment ehe sie wieder selbstbewusste Worte fand und diese mit respektvollem Ton an ihn Richtete:

"Ich habe nichts dagegen wenn Ihr uns begleitet, immerhin kann ich Euch ja auch nicht verbieten mit Eurer Bekannten zu reisen. Ich denke es ist auch besser wenn wir dann jetzt aufbrechen und Farah einsammeln, damit sie nicht gleich von einem Luchs heimgesucht wird. Diese Begegnung brauche ich nicht noch einmal."

Erneut nahm Tymish Witterung auf um die Richtung des Rudels aus zu machen und suchte schließlich Farah auf um ihr zu berichten das sie weiter ziehen werden. Sie wollte erst einmal nicht all zu lange mit dem Rüden alleine sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   So Sep 11, 2016 1:52 am

Farah war wohl wirklich nicht aufgefallen, WIE unangenehm das den beiden anderen war. Der kleine Flattermann war viel zu interessant. Grinsend rannte sie diesem nach und versuchte ihn teils springend mit den Pfoten und den Zähnen zu schnappen.

Warum waren die nur so schnell und wendig? Ein bisschen unfair war das schon. Deswegen blieb sie nach einer Weile schnaubend stehen und blickte sich hechelnd um. Die anderen beiden konnte sie zwar weder sehen, noch hören, aber ihre Nase war fein genug um zu erkennen, dass sie noch nicht zu weit fort war.

Den Schmetterling ignorierend – der Schummler war einfach zu weit oben – schnupperte sie wieder neugierig herum. Die Spur der anderen Wölfe war hier noch immer zu wittern. Aber sie entschloss sich, brav auf die Tymish und Akail zu warten.

Seufzend ließ sie sich auf die Seite fallen und streckte alle Viere von sich, bevor sie den Kopf verdrehte und anfing zu lauschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   So Sep 11, 2016 1:53 am

Akail war sichtlich erleichtert, als Tymish die Welpengeschichte nicht mehr erwähnte. Dennoch musste er zugeben, dass die schüchterne Wölfin etwas an sich hatte. Was genau konnte er nicht sagen, aber zeitgleich verstand er, warum Farah sich ihr angeschlossen hatte.

Der große Rüde neigte etwas den Kopf zur Seite und drehte seine Ohren lauschend in ihre Richtung. „Ein Luchs?“, fragte er direkt nach. Dem war er zum Glück noch nicht begegnet. Angst hatte er zwar nicht, aber er wusste genug über diese, sodass er deutlich Respekt hatte. Dann schmunzelte er leise und hielt sich mit respektvollem Abstand neben ihr. „Nun, um diesen brauchen wir uns ja nicht sorgen, wenn wir unsere… Jägerin wieder eingefangen haben“, versuchte er grinsend, wobei er zu ihr blickte.

„Und eines noch. Vergesse mir gegenüber doch bitte dieses förmliche Ansprechen“, bat er sachte grinsend, wobei er zeitgleich etwas schneller lief. Er musste zugeben, dass es ganz angenehm war, wieder mit anderen Wölfen zu reisen. Auf dem Weg hier her tat er dieses hin und wieder, aber die Wege hatten sich bei den getroffenen Rudeln immer wieder getrennt, da er dort nicht das gefunden hatte, was er suchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   So Sep 11, 2016 7:54 am

"Ja ein ziemlich großer und mehr als unfreundlicher Luchs, der mir näher war, als mir lieb gewesen ist... ich möchte nicht weiter darüber sprechen... das war mir sehr unangenehm...", antwortete sie dem Rüden und suchte zügigen Schrittes weiter nach Farah. Irgendwann hatte sie endlich die Fährte von Farah in der Nase.

Als Akail bat, das sie ihn doch nicht so förmlich ansprechen sollte, hielt sie im Schritt inne und sah dem ihr noch immer fremden forschend an. "Alles mit der Zeit.", gab sie ihm zu verstehen. Mit Rüden hatte sie es nun mal nicht auf Anhieb. Da brauchte sie etwas mehr Zeit um diesen Vertrauter entgegen zu kommen.

Bald schon konnte Tymish die junge Fähe ausmachen und rief ihr brummelnd zu: "Farah wir wollen weiter, kommst du? Ich möchte das Gebiet bitte umgehend verlassen. Einmal Luchs reicht..." Tymish wand sich um um der Fährte des Rudels zu folgen. Dabei rannte sie versehentlich voll in den großen Akail hinein. Unsanft taumelte sie zurück, ehe sie sich wieder Gefangen hatte. Ihre verlegenheit war ihr wahrlich ins Gesicht geschrieben. "Verzeiht das war ein versehen... ich habe nicht damit gerechnet das Sie direkt hinter mir sind." Mit Blick zur Seite schlängelte sie sich an Akail vorbei. Wie konnte man nur so tollpatschig sein...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   So Sep 11, 2016 9:08 am

Akail grinste sachte. „Verstehe“, meinte er darauf hin leise. Man sah der Fähe an, dass sie wohl nicht die Kampferprobteste war, aber er würde den Teufel tun und sie darauf ansprechen. Es gab eben solche und solche. Ihn störte es nicht wirklich.

Bei ihrem forschenden Blick, knickte er ein Ohr leicht ein und nickte schließlich nur. Zumindest hatte er es angeboten. Als sie ihre kleine Freundin wieder gefunden hatten, schmunzelte er leise und sah schließlich überrascht wieder zu Tymish. Er schluckte leicht und senkte den Kopf etwas. „Kein Problem“, nuschelte er leise zurück, wobei er ihr nachblickte.

Kurz darauf verdrehte er wieder grinsend über Farah die Augen und setzte sich selbst erneut in Bewegung. Allerdings blieb er weiterhin leicht in Gedanken. Was wäre, wenn die Fähe seines Vaters wirklich hier war? Er konnte schließlich schlecht zu ihr gehen und meinen: ‚Hey, er hat immer an dich gedacht, aber war dennoch bei meiner Mutter‘. Aber vielleicht, nur vielleicht, würde er endlich erfahren, warum die beiden dann doch zwei verschiedene Wege eingeschlagen hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   So Sep 11, 2016 9:08 am

Farah drehte die Ohren, als sie Tymish hörte und schnupperte, bevor sie sich leicht verdrehte um zu den beiden blicken zu können. Sie blieb noch etwas liegen und drehte sich schließlich auf den Bauch, bevor sie sich hinstellte und sich den Staub abschüttelte.

Lauschend drehte sie die Ohren immer noch hin und her, bevor sie leise vor sich hin brummte. Sie lief zu den beiden und sah grinsend zu Akail auf, welcher der Fähe immer noch nach sah. Grinsend stupste sie den Rüden an und lief in schnellem Trab, bis sie Tymish wieder eingeholt hatte.

Sie sah zu deren Gesicht hinauf und kicherte. „Du bist echt süß“, meinte sie nur grinsend, ehe sie wieder nach vorne blickte und neugierig schnuppernd die Nase in die Luft reckte. Sie saß die gräulichen Schleierwolken weiter entfernt und roch dennoch den Regen schon.

„Eventuell sollten wir für die Nacht dann einen Schlafplatz suchen?“, schlug sie dann vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Okt 01, 2016 10:09 pm

Tymish hatte zügig einen Weg eingeschlagen der aus diesem Gewirr aus hohem Gras herausführen würde. Farah und Akail folgten, bis Farah schließlich wieder an ihre Seite trat. Sie mochte die junge Fähe wirklich sehr gut leiden, auch wenn diese manches mal zu kleinen Unverschämtheiten neigte.

"Warum bin ich denn süß?", wunderte sich Tymish über die Aussage ihrer jungen Freundin. Sie konnte sich in diesem Moment wirklich keinen einzigen Reim darauf machen. Allmählich bekam sie auch wieder einen großen Appetit, jedoch sollte sie diesen aushalten können. Das neue Gebietsstück war auch nicht mehr all zu fern. Die Duftmarken des Rudels wurden immer intensiver. Jedoch wurde auch der Geruch von einer schlecht Wetter Front immer intensiver. Diese war auch Farah bereits aufgefallen.

Tymish grübelte angesichts Farahs Vorschlag. Angesichts des aufgeweichten Bodens der nicht gerade viel Halt gab und der bald eintretenden Nacht war es wirklich keine all zu schlechte Idee etwas Schutz zu suchen.

"Die Idee finde ich sehr gut.", stimmte sie Farah zu und wand sich an Akail, der noch immer hinter den Damen hinterher trottete, "Wir halten am besten Ausschau nach einem trockenen Schlafplatz." Tymish blickte wieder nach vorn. "Schau Farah dort vorn, dort ändert sich die Ebene. Ich glaube dort beginnt ein neues Gebiet, vielleicht finden wir dort etwas." Eilig seitze sich Tymish in einen eleganten Wolfstrab, wobei sie mit ihren grazilen Pfoten kaum den Boden berührte, geradewegs an einem entwurzelten Baum vorbei, welcher sich auf einigen Felsen Befand. Dabei entging ihr das sich gerade dort ein verlassener Dachsbau befand.

Schließlich blieb Tymish stehen und betrachtete die neue Umgebung. Endlich keine hochgewachsene Wiesenlandschaft mehr. Endlich keine dämlichen und bedrohlichen Großkatzen mehr. Vor ihnen eine weitflächige jedoch teils verblühte Heide mit einigen Knorrigen Bäumen und mitten drin eine glückliche Tymish. Jetzt galt es nur noch eine Unterkunft zu finden. Prüfend blickte sich die Fähe um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mo Okt 03, 2016 11:49 am

Farah grinste sie kurz süß an, bevor sie sich wieder umblickte. „Weil du bei ihm so vorsichtig bist und bei mir das an sich gar nicht warst“, antwortete sie dann leicht hin. „Ich meine. Wenn ich wollen würde, würde ich dich natürlich auch platt machen können!“, fügte sie direkt an, wobei sie sich beim Laufen größer machte – und dennoch kleiner als Tymish blieb.

Kurz darauf blickte sie ebenfalls zum Rüden und dann kurz überrascht ihrer Freundin nach. Sofort war sie wieder Feuer und Flamme und sprang kurz etwas hoch, bevor sie ihr hinterher rannte. Der aufgeweichte Boden störte sie nicht, auch wenn er sie immer wieder leicht ins Rutschen brachte.

Schließlich rannte sie etwas an Tymish vorbei, bevor sie stehen blieb und die Nase neugierig schnuppernd in die Luft reckte. So viele Gerüche, die die Nase kitzelten. Allen voran der aufziehende Regen. Und viel weiter vorne sah sie die passenden Wolken dazu. Wenn sie nicht nass werden wollten, sollten sie sich zeitig wirklich etwas suchen.

Trotz allem… setzte sie sich erst einmal hin und schnupperte weiter neugierig mit langgestreckten Hals und neugieriger Nase, wobei sie sich zeitgleich umsah. Von hier sah sie allerdings nichts, außer tieffliegende Vögel, die die Lage ausnutzten und kleine Insekten im Flug fingen. Die junge Fähe beobachtete die fliegenden Tiere und wurde dadurch selbst wieder langsam ruhiger, wobei sie leicht fahrig mit der Rute von links nach rechts schlug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mo Okt 03, 2016 12:02 pm

Der große Rüde sah sich selbst neugierig um. Er wollte wissen, wo er war und wie es hier war. Beim Laufen beobachtete er die kleinen und größeren Tiere. Nun, verhungern würden sie hier wohl nicht. Und außer der Luchsdame, die er von weitem gesehen hatte, hatte er noch nichts wirklich gefährliches an hier lebenden Tieren erblickt

Als Tymish sich schließlich zu ihm drehte, blickte er wieder zu ihr und nickte leicht. Er lief nun selbst etwas schneller und drehte die Ohren lauschend nach vorne. Weit entfernt hörte man Donner grollen und wenn man den Himmel dort hinten bedachte, sah man das Lichtspiel an den Wolken -was Farah wohl auch sah, so wie sie die Ohren leicht anlegte und den Kopf etwas einzog.

Der Rüde schmunzelte über seine kleine Freundin und stand schließlich neben Tymish. Er machte sich etwas größer um einen besseren Überblick zu haben und wirkte selbst dabei nicht mal bedrohlich – selbst wenn er gewollt hätte. „Diese Landschaft hier ist unglaublich“, murmelte er leise. „Ich hätte nie für möglich gehalten, so etwas wie hier zu finden.“

Akail blickte kurz zur Fähe neben sich und drehte sich langsam wieder um. „Dort beim Baum auf den Steinen ist ein alter Bau. Zumindest rieche ich nichts, was uns gefährlich werden könnte. Auch wenn es sicher nicht der größte und schönste Schlafplatz sein wird, wird er sicherlich für eine Nacht reichen“, erklärte er beim Zurückgehen, bevor er stehen blieb und sich halb zu ihr drehte. Wo waren nur seine Manieren! „Habt ihr beiden Hunger? Dann werde ich schnell etwas jagen gehen.“


Zuletzt von Akail am Mi Nov 09, 2016 2:24 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Di Nov 08, 2016 2:41 am

Tymish hatte diesmal Fahras kleine Stichelei nicht mitbekommen und stand friedlich in der Neuen Landschaft und Blickte in die Ferne. Gleich darauf schlitterte Farah ein Stück an sie vorbei ehe diese zum Stehen kam. Neugierig schnupperte sie umher und warf Tymish zwischenzeitlich beinahe ihre Rute um die Ohren. Auch Akail näherte sich allmählich ehe auch er neben ihr stehen blieb. Als er dann sprach zuckten ihre Ohren leicht. Sie zog die Luft, welche den Geruch einer nahenden Regenwand mit sich trug tief ein.

"Ja hier ist es herrlich." gestand sie ihm und ließ ihre hellen blauen Augen kurz auf Akail ruhen. Wen er sich so groß machte, sah er doch sehr ansprechend aus... aber was dachte sie denn da? Wa sie von allen guten Geistern verlassen?! Das ist ein Fremder! Als sie merkte das er seinen Blick zu ihr wand blickte sie gerade noch rechtzeitig von ihm ab zu Farah. Als er wieder sein Wort erhoben hatte blieb ihr jedoch nichts anderes übrig als wieder zu ihm zu Blicken. Reine Höflichkeit.

"Wahrlich eine gute Idee, auch wenn ich nichts gegen Regen habe ist eine Überdachte unterkunft doch noch immer die angenehmste." Tymish blickte zu dem verlassenen Dachsbau. "Ich werde mal schauen in welchen Zustand sich der Unterschlupf befindet.", äußerte sie und begab sich in jene Richtung, als bald auch schon ein Fasan aus den Eriken hervor flatterte und an Akail vorbei schoss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Farah
Reisende/r
avatar

Rang : Reisende
Rasse : Timberwolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 21.06.16
Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Nov 09, 2016 1:42 am

Farah hatte die beiden anderen schon ausgeblendet. Die Umgebung lenkte sie viel zu sehr ab. Es war aber auch unglaublich.

Neugierig wie sie war, lief sie noch ein paar Schritte weiter, bevor sie sich schnuppernd leicht auf die Hinterpfoten stellte, bevor sie sich setzte. Ihre Nase zuckte des Schnupperns immer wieder leicht. Kurz darauf zuckten ihre Ohren, weswegen sie den Blick gen Himmel hob und die tiefer fliegenden Vögel beobachtete, welche sich kleine Insekten aus der Luft pickten.

Darauf meldete sich grummelnd zwar ihr Magen, dennoch wendete sie einfach den Blick ab und sah sich weiter um. Irgendwie war es hier verdammt entspannend, auch wenn es so viel zu sehen gab. Auch wenn es irgendwie traurig war, dass sie das alles hier nicht ihrer Familie…

Aus den Gedanken gerissen schielte sie überrascht auf ihre Schnauze, bevor sie den Kopf und somit die Tropfen abschüttelte. Stumm sah sie über die Schulter und blickte so Akail nach, welcher ziemlich zügig davon rannte.

Überrascht verdrehte sie sich noch etwas mehr um zu ihrer Freundin zu blicken. Allem Anschein nach ging es dieser aber gut, weswegen sie sich wieder nach vorne drehte und wegen den Regentropen immer wieder mit den Ohren zuckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akail
Reisende/r
avatar

Rasse : Eurasischer Wolf
Geschlecht : Männlich
Anmeldedatum : 14.07.16
Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Mi Nov 09, 2016 2:24 am

Akail neigte den Kopf zur Seite und blickte an der Fähe vorbei zum Bau. Sofort drehte er die Ohren in dessen Richtung und lauschte. Er hörte zumindest nichts außergewöhnliches. „Dann werde ich uns mal etwas jagen gehen“, meinte er grinsend, ehe er dem von Tymish aufgeschreckten Fasan nachblickte.

Das kam überraschend. Dennoch schaltete er schnell genug um dem gefiederten Tier hinterher zu rennen. Und auch wenn das Tier Hacken versuchte zu schlagen,sprang er dieses förmlich an und packte es knurrend am Hals, welcher knackend brach.

Schnaufend hörte er sich lauschend um, bevor er sich langsam wieder auf den Rückweg machte. Dabei blickte er zu Farah und war doch etwas überrascht, dass diese mal so ruhig sitzen konnte. Er grinste und lief dann weiter zum Bau, vor welchem er das Federtier ablegte und neugierig den Kopf in die Höhle streckte.

Dennoch setzte er sich gerade hin und wartete. Er würde der Fähe sicherlich nicht folgen und sie in der Höhle automatisch in die Ecke drängen. Also, was blieb ihm anderes übrig, als hier zu warten. Farah schien in Gedanken und der Regen störte ihn nicht. Und dennoch… wieder streckte er die Nase in die Höhle: „Alles okay soweit hier drin?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tymish
Wanderer
avatar

Rasse : Thundrawolf x Europ. Wolf
Geschlecht : Weiblich
Anmeldedatum : 13.01.16
Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   Sa Feb 18, 2017 10:19 pm

Als sie dem Bau näher kam verlangsamte sie ihr Tempo und machte sich lang, um den Eingang in Augenschein zu nehmen. Mit großer Vorsicht streckte sie die Nase vor und schnupperte. Ein erdiger Geruch trug sich ihr entgegen, welcher ohne Revieranspruch zu sein schien. Dann suchte sie mit ihren blauen Seelenspiegeln weiter. Hier und da hingen Spinnfäden, welche Staub in sich trugen. Allmählich setzte die Fähe ihre Pfoten in den Bau um besser hinein sehen zu können. Es brauchte einen kleinen Augenblick, bis ihre Augen sich an das Dämmerlicht gewöhnt hatten. Erneut schnupperte sie, das ihre Flanken in der ausgestreckten Haltung leicht bebten. Noch einen Schritt weiter vor, ausharren, einen weiteren Schritt weiter vor... und schon war sie in dem Bau verschwunden.

Den erdigen Geruch nahm sie derweil schon fast nicht mehr wahr. Einige große so wie auch kleine Wurzeln hingen herunter, welche sich in ihrem Fell verfangen wollten. Tymish schüttelte sich frei und rupfte und knabberte die Störenfriede aus der Erddecke heraus. Dadurch bekam sie jedoch einiges an Erde ab, welche hier und da herunter bröselte. Als sie ihre kurze Arbeit getan hatte schüttelte sie ihr Fell ausgiebig und sah sich erneut um. Eigentlich ein wirklich schöner Bau, dieser hatte sicher schon einige Tierwelpen heranwachsen sehen. Es war geräumig hier, trotzdem gab es genug Fläche um bei bedarf den Bau zu einer gemütlichen Höhle für ein mehrköpfiges Rudel umzugraben.

Tymish atmete tief, zuckte jedoch in sich zusammen als sie von hinten angesprochen wurde. Sie fuhr mit großen Augen und gesträubtem Fell herum, erblickte Akail und beruhigte sich wieder.
Sie war so in ihren Gedanken vertieft gewesen, dass sie ihre Sinne für diesen Moment nicht bei sich hatte. Nun standen sie beide einen Sekundenschlag da. Akail, umhüllt von einem Lichtkegel der von draußen herein brach und sie im dunklen Schatten, welcher von einem schwachen Licht erhellt wurde und ihre Augen zum aufleuchten brachte.

"Ja, hier ist alles bestens", gab sie von sich und trat weiter in den Bau, der von außen vorerst so klein erschien. "Haben wir genug Nahrung um uns zu stärken?" fragte sie ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Im Tal des Nebeltaus   

Nach oben Nach unten
 
Im Tal des Nebeltaus
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Rollenspiel :: Neben RPG's-
Gehe zu: